Schlagwort: Spielbericht

Spielbericht Herren I – HSG Zwehren Kassel – SHG Hofgeismar / Grebenstein

Auswärtssieg! 24:36 (13:19)

Am letzten Sonntag waren wir zu Gast beim Tabellen zwölften aus Zwehren, Kassel. Wir starteten mit viel Tempo in das Spiel, doch leider konnten wir am Anfang nicht den richtigen Zugriff in der Abwehr finden. Somit stand es in der 9. Spielminute 5:5. Von dort an konnten wir uns einen Vorsprung erspielen und weiter ausbauen. Durch eine gute Abwehr- und Torhüterleistung, sowie schnellen Tempogegenstoßtoren durch Jan Köbke und Maximilian Kurth stand es nach 12 gespielten Minuten 5:8. Die Gastgeber nahmen nun ihre erste Auszeit in der Hoffnung unser Tempospiel ein wenig unterbinden zu können. Doch wir ließen uns davon nicht aus dem Konzept bringen, Tor für Tor setzten wir uns weiter ab und konnte den Lauf bis zur 25. Minute fortsetzten. Von dort an agierte wir unkonzentrierter und es kam zu technischen Fehlern. Deshalb konnten wir nur mit einem Sechs-Tore-Vorsprung in die Halbzeit gehen. 13 zu 19 hieß es zu dieser Zeit. Nach der Pause schwächten wir uns selbst mit aufeinander folgenden 2-Minuten-Strafen. Die Überzahl nutze der Gegner und konnte den Abstand in der 40. Minute auf 18:21 verkürzen. Zum Ende fehlte die Kraft bei den Gastgebern, wir hingegen spielten unsere Angriffe konsequent aus und konnte das Tempo noch einmal erhöhen. Somit konnten wir das Spiel mit einem Stand von 24:36 beenden. Wir bedanken uns bei den mitgereisten Fans für die Unterstützung. Am 13.04. treffen wir in Grebenstein im Topstpiel auf die Männer der GSV Eintracht Baunatal II.

Spielbericht Damen – Letztes Auswärtsspiel der Saison

„Mit Spaß und Gas“ so sollte es in das letzte Auswärtsspiel der Saison gehen. Nachdem unser Klassenerhalt am vorherigen Sonntag durch das verlorene Spiel der HSG Ho/Sa/Wo gesichert war, konnten wir beim SVH Kassel ohne großen Druck frei aufspielen. Gleich zu Beginn des Spiels verschafften wir uns dank Sina Bötte und Anna Blankenberg eine 0:3 Führung. Diese konnten wir aufgrund eines Torwartwechsels des SVHs zur Mitte der ersten Halbzeit leider nicht weiter ausbauen, sodass die gegnerische Mannschaft das Spiel zunächst drehen konnte und in der 23. Minute mit einem 12:9 vorne lag. Dank einer sehr stabilen Abwehr und einem fantastischen Tempo-Gegenstoß-Tor von Jenny Hübner gelang es uns, nur mit einem Tor Rückstand (13:12) in die Halbzeitpause zu gehen. Nach dieser gingen wir gestärkt und mit Motivation zurück ins Spiel und konnten durch die Tore von Anna Blankenberg und Greta Göttlicher unsere Führung wiederherstellen. Kurz darauf kam es zu einer längeren Unterbrechung des Spiels, da sich unsere Rückraum Linke Annika Grede schwer verletzte. An dieser Stelle noch einmal gute Besserungswünsche von der ganzen Mannschaft. Trotz großem Schreck und Sorgen über unsere Mitspielerin konnten wir das Spiel weiterhin sicher bestreiten.

Aber es blieb spannend – immer wieder gingen wir mit einem Punkt in Führung, den die Damen des SVHs wieder ausgleichen konnten. Dank unserer Abwehr und der starken Torwartleistung sollten wir in dieser Halbzeit allerdings nicht mehr in den Rückstand gelangen. In unserer Auszeit in der 57. Minute bei einem Stand von 27:27, konnten wir ein letztes Mal durchatmen und Wille sammeln, dieses Spiel nun wirklich zu gewinnen. Nach einem absoluten Zauber-Tor von Katrin Enders und dem anschließenden Treffer von Stefanie Rietschel in der 59. Minute war das Glück perfekt. Nun konnte auch das letzte Tor der SVH unseren Sieg nicht verhindern. Nach Abpfiff zum 28:29 war die Freude über die überraschenden zwei Punkte riesig!

Spielbericht wJC –  JSG Trendelburg gewinnt in Wesertal 35:29

Zum Abschluss der Saison war noch mal Derby Stimmung angesagt.

Die HSG Wesertal wollte in eigener Halle vieles besser machen wie im Hinspiel was wir klar und deutlich gewannen. Das hier der Tabellen Letzte gegen den Tabellen Dritten spielte merkte man in der gesamten Party nicht.

Wesertal ging schnell mit 2:0 in Führung Bis zur 16 Minute war das Spiel komplett ausgeglichen. Die Führung wechselte hin und her. Spielstand 11:11. Bis zur 19. Minute erzielten wir dann 3 Tore in Folge. Diesen Vorsprung gaben wir bis zur Pause nicht aus der Hand, (20:17) für uns.

Der Start in den zweiten Durchgang gestaltete sich etwas holprig In der 29 Minute erzielte Wesertal den Ausgleich 21:21. Innerhalb von 1 Minute erzielten wir 3 Tore in Folge. Das gab uns für den Rest der Spielzeit mehr Sicherheit. In den letzten 20 Minuten setzten wir uns Tor um Tor weiter ab. Mehr wie Ergebniskosmetik war für Wesertal nicht mehr drin. Somit wurde das letzte Saisonspiel erfolgreich beendet, aber es war schwerer wie im Vorfeld erwartet.

 Alle Spielerinnen bekamen nochmal Einsatzzeiten. Insgesamt war es eine erfolgreiche Saison. Etwas enttäuschend war für uns alle das wir ausgerechnet gegen Külte etwas geschwächelt haben was uns am Ende den 2. Tabellenplatz kostete.

Es spielten: Liv 1, Pia 6, Nieke 1, Laura 5, Emma, Zoe, Jana, Emilia 7, Marie 4, Anabell, Flora, Mia, Milena 11

Spielbericht Herren I – Heimsieg!

Am heutigen Samstag empfingen wir die Männer der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen in der Kreissporthalle in Hofgeismar. Die Anfangsphase gestaltete sich ausgeglichen. Neben einigen technischen Fehlern scheiterten wir besonders in den ersten 15min immer wieder an dem gut aufgelegten Torhüter der Gäste. Nachdem wir uns zwischenzeitlich auf 10:6 absetzen konnten, verkürzten die Gäste bis zur Halbzeit auf 14:13. In der Kabine nahmen wir uns vor die Deckung zu stabilisieren und mehr Tempo nach vorne zu machen. Dies gelang uns gut und wir konnten uns über 17:14 bis zur 45min auf 23:16 absetzen. Hervorzuheben ist die Torhüterleistung von unserer Nummer 1 – Till Erdmann, der besonders in dieser Phase einige wichtige Paraden beitragen konnte. Zum Ende des Spiels konnten wir uns dann durch ein gutes Tempospiel und eine gute Deckungsarbeit gegen die wurfgewaltigen Rückraumspieler der Gäste über 28:18 das Endergebnis von 31:21 erarbeiten. Wir bedanken uns bei den Fans für die großartige Stimmung in der Halle und freuen uns auf das nächste Auswärtsspiel am Sonntag gegen die HSG Zwehren/Kassel.  

Spielbericht wJC –  JSG verliert im Spitzenspiel 32:35 

Das Hinspiel in Külte war schon ein Spannendes und aufregendes Handballspiel (Die JSG gewann 33:30). Das Rückspiel zwischen dem Tabellen Dritten und Tabellen Zweiten sollte sich genauso gestalten. 

Das Duell zweier gleich starker Mannschaften war bis zur 11. Minute ausgeglichen 8:9. Aber wir bemerkten das die Abwehr bis dahin nicht den sichersten Eindruck machte. Wir bekamen einfach keinen Zugriff auf den Gegner. Külte machte zu viel einfache Tore. Trotz einer Auszeit sollte keine Verbesserung eintreten. Im Gegenteil. Zwischen der 12. Und 16. Minute gelang uns nur ein Treffer und Külte erspielte sich eine 7 Tore Führung. Danach ließ die Konzentration bei den Gästen etwas nach, wir kamen wieder etwas besser in die Partie. Bis zur Pause konnten wir den Abstand auf 4 Tore verringern (17:21)

Die zweite Halbzeit begann wie die erste, komplett ausgeglichen. Wir liefen bis zur 40 Minute aber immer einen 3-4 Tore Rückstand hinterher. Doch dann 43. Minute Ausgleich 31:31. Doch eine Wende zu Gunsten für uns sollte sich nicht mehr ergeben. Külte erzielte in den letzten 5 Minuten noch 4 Tore und wir leider nur noch einen Treffer.

Fazit: Es war von beiden Mannschaften ein sehr gutes Handballspiel. Unsere Mannschaft gab nie auf und gerade wie schon so oft in der zweiten Halbzeit, zeigte Sie eine starke Leistung. Warum es am Ende nicht zum Erfolg geführt hat mag am 7 Tore Rückstand in der ersten Halbzeit gelegen haben. Diesen immer hinterher zu laufen kostet sehr viel Kraft und Konzentration die am Ende gefehlt hat.

Es spielten 

Laura (7), Emilia (5), Emma, Mia, Anabell, Jana, Pia (3), Marie (6), Flora (1), Liv, Zoe, Milena (9), Nieke (1), Jana, Mila

Spielbericht Herren I – SHG vs. TSV Vellmar

Am vergangenen Sonntag waren wir zu Gast bei dem Tabellen zehnten aus Vellmar. Wir starteten direkt mit viel Tempo in das Spiel, doch scheiterten in der Anfangsphase oft an dem gegnerischen Torhüter. So stand es nach zehn Minuten, trotz mehrerer Gegenstöße und mehreren freien Chancen 4:6. Von dort an zwangen wir, mit zwei Toren von Jan Köbke und einem Tor von Henrik Schröder, den TSV dazu ihre erste Auszeit in der 13. Spielminute zunehmen. Im folgenden Verlauf konnten die Gastgeber, bis zur 21. Minute, beim Spielstand von 10:12, das Spiel offen gestalten. Nun etwas sicherer im Abschluss, erhöhten wir die Führung auf sechs Tore zum Halbzeitstand von 14:20.

In den ersten acht Minuten konnten wir durch eine gute Abwehr- und Torhüterleistung dafür sorgen, dass der Gastgeber nur einmal zum Torerfolg kam, während wir in dieser Zeit durch einen konsequenten Angriff auf 15:27 erhöhten. Durch die zweite Auszeit des TSV konnte dieser auf 17:27 verkürzen. Wir spielten weiter mit viel Geschwindigkeit und bauten unseren Vorsprung in der 50. Spielminute auf eine 14 Tore Führung aus. Zum Ende fehlte dem TSV Vellmar die Kraft unseren Torhunger zu bremsen, so konnten wir das Spiel mit einem Stand von 24:42 beenden.

Spielbericht Herren II – Wieder zwei Punkte auf der richtigen Seite der Bilanz!

SV Kaufungen gegen SHG-Herren 2

Am Samstag, 09.03.2024 nach einem spielfreien Wochenende, was genutzt wurde, um die Knochen zu schonen, ging es für die SHG Herren Reserve gegen die SV Kaufungen, ein Gegner aus dem engen Mittelfeld der Bezirksliga A Kassel Waldeck. Die Ergebnisse der jüngsten Spiele der Liga zeigen, dass ein Tabellenplatz nichts über den Ausgang eines Spiels ahnen lässt. Die Heimstärke der Gastgeber aus Kaufungen, die zu Hause Gegner bezwingen konnte, die in der Tabelle über Ihnen stehen, war ein weiteres Kriterium, dieses Spiel auf keinen Fall zu unterschätzen.

Das Ergebnis und die Leistung des letzten wirklich starken Auswärtsspiels gegen den TSV Ederbergland im Kopf, wollte die Mannschaft wieder direkt mit einer starken ersten Halbzeit beginnen und zeigen, dass Kaufungen den Tabellenführer zu Gast hat. Die ersten fünf Minuten wirkten zunächst sehr ausgeglichen, bis die Reserve der SHG-Herren dank einer aggressiven Abwehr und einem konsequenten Angriff davonziehen konnte. Nach der ersten viertel Stunde führte die Zweite mit 5:11. Bis zum Halbzeitpfiff schaffte es die Mannschaft, ein 10:18 zu erarbeiten.

Der Start der zweiten Halbzeit verlief für die Zweite zunächst wie geplant. Mehrere Tore von Erger und Schmidt hielten den Gastgeber die ersten neun Minuten auf Abstand. Ab hier war die Mannschaft wie ausgewechselt. Die Zweite blieb fünf Minuten ohne Tor, während der Gastgeber von 13:22 auf 17:22 verkürzen konnte. Zwar unterbrachen Kühner und Erdmann die torlosen Serien stellenweise, aber die Torbilanz stand eindeutig auf Seiten der Gastgeber. Als es in der 50. Minute 24:27 stand, wurde es für die SHG Zweite nochmal ernst. Nun war Ruhe angesagt, es war nun wichtig, die verblieben Führung zu halten und wieder einen Zugriff in der Defensive zu bekommen. Dies gelang der Reserve der SHG-Herren und mit einem Endstand von 27:29 gingen die zwei Pluspunkte dieser Begegnung nach starkem Zurückkämpfen durch den Gastgeber dennoch an den Tabellenführer.

Spielbericht wJA – Niederlage zum Saisonende trübt nur kurz die Stimmung

SHG – SV Reichensachsen 18 : 20 (9 : 11)

Es war das letzte Spiel für die Saison 2023/24 für die Mädels der wJA und sollte der krönende Abschluss sein. Alles war vorbereitet für die große Meisterschaftssause nach dem Spiel, Familie und Freunde waren durch viel Werbung zahlreich in der Halle vertreten und auch ein professioneller Fotograf war von den SHG-Mädels angestellt worden.


Aber man merkte schon beim Warm-up, dass die Mädels und auch die Trainerinnen nicht wirklich ihre Gedanken beim Spiel hatten. Viel ging allen durch den Kopf für die Feier im Anschluss und die Luft war einfach auch schon raus, da der Meistertitel in der BOL bereits sicher war. Nichts desto trotz wollten die SHG-Mädels aber das letzte Spiel in dieser Formation gewinnen und nochmal all ihr Können auf die Platte bringen. Dies gelang leider vor allem zu Spielbeginn nicht und so lag die SHG in der 9. Spielminute mit 0 zu 6 zurück. Bis zum Halbzeitpfiff kämpfte sich die SHG auf 9 zu 11 heran, schaffte nach Wiederanpfiff in der 33. Minute den Ausgleich zum 11 zu 11, aber konnte das Spiel zum Schluss aufgrund zu vieler vergebener Chancen nicht für sich entscheiden.


Allein sechs Strafwürfe brachte die SHG nicht im Tor der Gegner unter und nahezu jede Spielerin der SHG vergab komplett freie, aus Tempogegenstößen resultierende Würfe, am Tor vorbei. Es sollte einfach nicht sein. Die SHG-Mädels haben sich in dem letzten Saisonspiel quasi selbst geschlagen. Ein Sieg wäre locker drin gewesen. Aber egal, shit happens.

Viel wichtiger ist, dass die SHG-Mädels eine grandiose und souveräne Saison 2023/24 gespielt haben, sich den dritten aufeinanderfolgenden Meisterschaftstitel in der BOL geholt haben und mit Stolz auf ihre Jugendspielzeit zurückblicken können. GRATULATION!!!


Diese wJA wird es in dieser Formation leider nicht mehr geben, da ein Teil der Mädels in den Seniorenbereich wechselt und einige berufsbedingt wegziehen. Auch die Trainerinnen geben nach neun Jahren Arbeit mit der Mannschaft das Traineramt auf.

Wir bedanken uns bei allen, die die Mannschaft über die Jahre unterstützt haben und wünschen den
Mädels, die uns immer sehr viel Freude beim Spielen bereitet haben und einfach auch ein
Aushängeschild für die SHG sind, alles Gute und viel Erfolg für ihren weiteren Weg.

Spielbericht wJB – Sieg im Spitzenspiel – ein Stück näher am Meistertitel der Bezirksliga 2023/2024

SHG Hofgeismar/Greb. gegen GSV Eintr. Baunatal II 21:15 (13:6)

Tabellenerster gegen Tabellenzweiten eine erste Vorentscheidung um den Meistertitel der aktuellen Saison. Mit viel Vorfreude und Spannung ging die SHG in dieses Spiel. Durch Unterstützung von Spielerinnen aus der WJC und WJA konnte die Heimmannschaft einen vollen Kader von 14 Spielerinnen stellen.

Die SHG hatte eine klare Vorgabe, da das Hinspiel mit vier Toren gegen Baunatal verloren wurde, hieß es mit wenigsten fünf Toren gewinnen damit die Chane auf den Meistertitel bestehen bleibt.

Ab der ersten Minute zeigte SHG, dass sie dieses Spiel gewinnen will, hellwach und sehr aufmerksam nahm die Abwehr ihre Aufgabe wahr. Die taktische Vorgabe einer Manndeckung gegen die Haupttorschützen der Baunataler machte sich bezahlt. Die gut aufgelegte Torhüterin Merle Reiter tat den Rest und so stand es nach 15. Minuten 9:3.

Die Gäste schienen etwas überrascht, der fünf-Tore-Vorsprung aus dem Hinspiel war weg. Die teilweise körperlich hart gespielte Partie, gestaltete sich bis zur Pause weiterhin eindeutig für die Gastgeberinnen, Halbzeitstand 13:6.

Anfang der zweiten Halbzeit konnte die SHG weiterhin an Ihre Leistung anknüpfen, durch Tore von Mia Morell und Klara Krull konnte der Abstand bis zur 40. Minute mit 18:11 gehalten werden.

Doch dann schaltete sich der Kopf der Spielerinnen ein und auf einmal war „Pudding in den Beinen“, die Gäste erzielten drei Tore in Folge, die benötige Sieg mit fünf Toren war in Gefahr. In der 46. Minuten stand es 19:15, doch die erkrankte Luise Gründl und Klara Krull machten den Sieg mit ihren beiden Toren perfekt.

Nun ist die SHG Tabellenerster, Punktgleich mit der GSV Eintracht Baunatal II, jetzt gilt es am 10.03.24 im letzten Saisonspiel gegen Dittershausen II zu gewinnen um den ersten Meistertitel perfekt zu machen.

Mädels ihr schafft auch das, wir sind unendlich stolz auf Euch.

Es spielten:

Lange, Merle, Hoffmann (alle Tor), Krull (6), Gründl (1), Burghardt (2), Harms (2), Morell (3), Niemeyer, Thiele (3), Austermühle , Greiner, Bötte, Otto (4)

Beste Torschützinnen GSV Eintracht Baunatal II:

Loshaj (6), Range (3), Beyer (3)

Spielbericht Damen – Bericht der Damen vom Heimspiel gegen Hoof/Sand/Wolfhagen vom 24.02.2024

Die erste Hälfte des Spiels war, nach einem nervösen Beginn, ein offener Schlagabtausch. Wobei die Gäste aber immer wieder zu einfachen Gegenstoß-Toren kamen. Unsere Abwehr stand nicht so stabil, wie man sich das vorgenommen hatte und im Angriff wurden (leider wieder) drei Siebenmeter verworfen. 

Aber Mitte der ersten Hälfte stabilisierte sich unser Spiel, die Angriffe wurden besser ausgespielt und konsequenter das Tor getroffen. So dass man auch einen vier Tore Rückstand zur Pause aufholen konnte und mit einem Unentschieden (14:14) in die Pause ging.

Für die zweite Hälfte hatte man sich Anderes vorgenommen. Wir kamen motiviert aus der Kabine und wollten unbedingt die Punkte in eigener Halle behalten. 

Die Abwehr stand wesentlich besser und es war mehr Siegeswille zu sehen, woraus sich auch für uns nun gute Tempogegenstoßsituationen ergaben. Man wusste die Gäste aus Hoof würden nicht nachlassen. Man feuerte sich gegenseitig an und nahm die sehr gute Stimmung in der Halle mit auf. Sina Bötte drehte in der zweiten Hälfte richtig auf und unsere Torhüter hielten mehr, als sie mussten. So konnte man sich bis zur 50. Spielminute einen sechs Tore Vorsprung herausspielen. 

Zum Ende hin war man nicht mehr so konsequent und erlaubte dem Gegner nochmal ins Spiel zu kommen. Jedoch sollte uns der Vorsprung reichen um den Sieg (28:27) und die Punkte in heimischer Halle zu behalten. 

Ein gutes und faires Spiel, aber die Punkte bleiben bei uns!!!

Zu erwähnen ist die gute Stimmung unserer Fans, für die wir uns herzlich bedanken. Zum anderen war es eine gute, geschlossene Mannschaftsleistung. Von der Tribüne über die Bank und auf dem Spielfeld hat jeder alles gegeben. Die Mannschaft schafft es die Torschützen und Passgeber besser zu verteilen und auch die Verantwortung auf mehreren Schultern zu tragen. 

Wir freuen uns auf eine volle Halle beim nächsten Heimspiel gegen Wesertal! 

Es spielten: Möller, Henze, Scholz, Wilhelm, Hübner, Göttlicher, Bötte, Blankenberg, Grede, Rietschel, Enders, Rehrmann, Hildebrandt, Thiele