Kategorie: Allgemein

Rückblick Hallenserie 2021/2022 und Vorbericht Hallenserie 2022/2023 Herren 3 

Die dritte Herrenmannschaft war, ist und bleibt seit über einer Dekade eine feste Institution im Bezirk B.

Erstmals konnte die Dritte in der vergangenen Serie im großen Maß davon profitieren, dass sie seit langen Jahren die Aufgabe wahrnimmt, die älteren Jugendlichen im Herrenbereich ankommen zu lassen. So konnte die Verjüngung der Herren 1 und 2 während er letzten Spielrunden gut vorbereitet werden. Dieser Prozess ist endlich auch bei den Herren 3 angekommen.

Mit einem stabilen Kader von nahezu 12 durchgängig anwesenden Spielern konnte sich eine eingespielte Mannschaft präsentieren, die sich bis zur Mitte der Rückrunde berechtigte Hoffnung auf einen Platz unter den ersten drei Mannschaften in der Tabelle machen konnte. Es konnte sukzessive leistungsorientierter gespielt werden. Der gute Kader ließ es zu, bei Einsatzzeiten und Kader vermehrt nach Qualität, Einsatzbereitschaft und Zuverlässigkeit aufzustellen. Dabei kam mit nur wenigen Punkten Abstand ein siebter Tabellenplatz heraus.

Leider gibt es bei viel Licht auch Schatten. Eine Handvoll Spieler, die in den letzten Jahren trotz geringer Trainingsbeteiligung mehr oder minder fester Bestandteil der Mannschaft waren, haben das Leistungsprinzip nicht akzeptiert. Sie haben sich zurückgezogen oder suchen ihr Glück bei anderen Vereinen.

Die kommende Serie 2022/2023 wird für die Herren 3 wieder eine Fahrt ins Ungewisse. Durch den dramatischen Aderlass bei den Herren 1 muss der Unterbau, genauer die Herren 2 und 3, überdurchschnittlich viele Spieler nach oben abgeben. Es bleibt mit den Herren 2 zusammen ein Kader von gut 20 Spielern übrig, die sich untereinander gut organisieren müssen. Das heißt, dass einige U-21 Spieler in beiden Teams antreten müssen. Sicheren ein auf tönernen Füßen stehendes Konzept, dass nur mit wenig Verletzungen und viel Einsatzwillen funktioniert.

Es wird schon klappen!

Zum festen Kern der Mannschaft gehören:

1Michael RothenburgTor
3Jannik GundermannRA
4Nikita SchmidtRückraum
5Thorge SchröderRA, LA
6Thorben SchützKM
7Jens HofackerRückraum
9Manuel HeibRückraum
10Tobias KühnerRückraum
11Noel SchafflandLA, RA
14Leon SchulzRA, RR
23Luca SchulzLA, RL
44Rene NierleTor
 Josua LudewigLA, RL
Valentin PillKM

Ergänzt wird das Team immer wieder von Stand By Profis, Altinternationalen oder in der Republik verstreuten Mitspielern.

Ordentlicher Auftakt in die Saison! mJC SHG Hofgeismar/Grebenstein – HSG Fuldatal/Wolfsanger 

Im ersten Saisonspiel der Bezirksoberliga empfing die mJC die Konkurrenten aus Fuldatal mit großer Vorfreude! 

Nach der gefühlt ewig langen Coronazwangspause merkte man beiden Teams Defizite in der athletisch-turnerischen Grundausbildung an. Auf beiden Seiten gab es Akteure, die fehlende Rumpfstabilität und koordinative Erfahrungen kompensieren mussten. Umso mehr traten diejenigen Spieler in Erscheinung, die in diesen Bereichen reifer waren. Auf Seiten der Gäste aus Fuldatal/ Wolfsanger waren das vor allem der gute Spielmacher und der überdurchschnittliche Torhüter. 

Die Spielanlage der Heimsieben wirkte gefälliger und das runde Leder zirkulierte flüssiger. Dennoch tat sich die SHG recht schwer, zum Torerfolg zu kommen bzw. den Angriff der Gäste zu lesen und zu unterbinden. Zwar wirkte es so, als wäre es für die SHG etwas leichter durch die Lücken in der gegnerischen Deckung zu kommen und als wäre die eigene Abwehr kompakter. Trotzdem trickste der gute Rückraum der Gäste die SHG mit beharrlicher Geduld ein ums andere Mal zu häufig aus und der gegnerische Torhüter zog den teils frei vor dem Tor auftauchenden Schützen den Zahn. Ohne die sehr aktiven und erfolgreichen Sean von Juterczenka (5 Tore) und Kjell Rudolph, mit sechs Feldtoren bester SHG-Shooter, hätte es die Heimsieben wohl nicht geschafft, den Anschluss zu halten. Entgegen kam der SHG, dass nachdem die Torhüter in einer Auszeit Ende der ersten Hälfte einen Wechsel vereinbart hatten, der frische Luis, alias Krake, gleich mehrere Paraden vorweisen konnte, was der SHG zum 10 zu 11 Anschlusstreffer verhalf.

Das Motto zur Halbzeit war daher auch, geduldig und fokussiert zu bleiben und auf die schon gute Qualität und Breite des SHG-Kaders zu vertrauen.

In Durchgang zwei konnte Geburtstagskind Bennie Möckel, alias TURBo (auf dem Bild unten bei der Defensivarbeit), durch gutes Anlaufverhalten seinen Rückraumkollegen mehrfach ein Tor auflegen und die SHG witterte eine erste Chance auf den Sieg! Respekt verdient die große Ausdauer des Fuldataler Spielmachers und Topscorer, der nicht müde wurde, immer wieder die direkte Konfrontation zu suchen und zunehmend besser die Mitspieler in Szene setzte. Er reichte dennoch für die SHG zum Sieg, auch wenn es für die Gemüter auf der Bank hätte klarer laufen können. Mit einem hauchdünnen 21:20 retteten sich die SHG´ler über die Ziellinie und behielten beide Punkte noch verdient zu Hause.

Es spielten:

Joost Reiter/ Luis Stollfuß (Tor), Mattis Jakob, Chayanne Sommer, Finlay Löbel, Krister Gumpmann, Ben Goczol, Mika Krüger (4 Tore), Sean von Juterczenka (5), Benjamin Möckel (2), Luis Holzhütter (3), Kjell Rudolph (6), Fynn Becker (1).  

SHG vs. Reinhardswald

Nach dem Unentschieden im letzten Heimspiel gegen den TV Külte mussten wir für das nächste Spiel nach Trendelburg zur HSG Reinhardswald. Die Mannschaft stellte sich von Anfang an auf ein hart umkämpftes und spannendes Spiel ein. Nach jeweils zwei Treffern von Lucas Ockel und Jan Köbke, konnte sich die SHG in der 12. Minute erstmals mit 4 Toren auf 6:10 absetzten. Dank einer funktionierenden Abwehr und einem sicheren Rückhalt im Tor konnte man trotz einem direkten Freiwurf-Tor des Gegners, zur Halbzeit mit einer drei Tore Führung in die Pause gehen. Auch zu Beginn der 2. Halbzeit blieb das Spiel umkämpft und der SHG gelang es nie sich mit mehr als fünf Toren abzusetzen. Nach einigen 2-Minuten Strafen konnte sich die Heimmannschaft dem Unentschieden immer weiter nähern, in der 54. Minute stand es dann 27:27.

In dieser Phase des Spiels zeigte die junge SHG-Mannschaft großen Kampfgeist, und könnte durch einen stark parierten 7 Meter von Michael Brandt, und einigen guten Aktionen, in der letzten Sekunde beim Stand von 29:29 noch einen 7 Meter erkämpfen.

Der Strafwurf wurde von dem sicheren 7-Meter Schützen Pelle Schilke verwandelt welcher dadurch die 29:30 Führung für sein Team holte und damit den Derbysieg fest machte.

Testspiel: SHG Herren I vs. HSG Plesse/Hardenberg II

Liebe Handballfreunde,

heute, 04.09.2022 spielt unsere 1. Herrenmannschaft gegen die HSG Plesse/Hardenberg II.

Anpfiff: 17:30 Uhr

Wo?: Kreissporthalle Hofgeismar

Wir freuen uns auf euch!

SHG und Förderverein unterstützen Aktion „Hofgeismar hilft der Ukraine“

Als die SHG und der Handball Förderverein von der Aktion „Hofgeismar hilft der Ukraine“ erfahren haben, war sofort klar, dass sie da mithelfen wollen. Im vorletzten Heimspiel in Grebenstein wurde eine Tombola mit Preisen organisiert und Spendenboxen aufgestellt. Die Preise wurden vom Landkreis Kassel, der Stadtsparkasse Grebenstein, dem REWE Markt Grebenstein und den Bürgermeistern der Städte Grebenstein und Hofgeismar, Danny Sutor und Torben Busse gestiftet. Bei der Tombola und den Geldspenden wurden an dem Abend 300 € gesammelt. Der Handball Förderverein Hofgeismar/Grebenstein e.V. rundete diesen Betrag auf 500 € auf.

Die Vorstandsmitglieder der SHG und des Handball-Fördervereins Gudrun Fehling, Claudia Sporr und Jörg Klosse überreichen die Spende in Höhe von 500 € an Dr. med. Anne Martin und Alina Lang von der Brunnen-Apotheke Hofgeismar).

Die Aktion ist eine Direkthilfe an das ost-ukrainische Bezirkskrankenhaus in Poltawa, organisiert vom Klinikum Kassel sowie Frau Dr. Martin und Frau Lang aus Hofgeismar. Zu den größeren Spendern gehört auch die Firma Sera aus Immenhausen und die Käthe-Kollwitz-Schule aus Hofgeismar. Gespendet werden Medikamente, Verbandsmaterial, Schutzkleidung, Desinfektionsmittel, chirurgisches Material und Notfallkoffer, nach den Bedarfslisten des Bezirkskrankenhauses. Poltawa liegt in der Nähe der umkämpften Stadt Charkiw. Die Spendengelder werden ausschließlich für die Anschaffung der medizinischen Materialien eingesetzt.  

Die Lieferung erfolgt über Privatfahrten von Freiwilligen bis Warschau und dann mit vom Bezirkskrankenhaus Poltawa organisierten Transporten über die Grenze und direkt bis nach Poltawa. Bereits nach der ersten Lieferung gab es die Rückmeldung, dass die ukrainischen Ärzte sehr dankbar über die gelieferten Sachen sind. 

REWE Aktion „Scheine für Vereine“ – wir sammeln für die SHG

Ab dem 25.04. startet die REWE Aktion Scheine für Vereine. Wir wollen auch in diesem Jahr wieder gemeinsam für die SHG sammeln und uns hiervon einige Sachen für unseren Verein anschaffen. 

In den REWE Märkten in Grebenstein und Hofgeismar werden wir Sammelboxen für die SHG aufgestellen. Hier könnt ihr eure Vereinsscheine reinwerfen. 

Oder sammelt erstmal selber (z.B. im Freunde- und Familienkreis) und gebt die Scheine dann an einen der Vorstandsmitglieder der SHG weiter.

Teilt diese Info bitte auch mit euren Freunden und Bekannten (z.B. per WhatsApp), damit viele für unsere SHG sammeln.

DANKE – Euer Vorstand

SHG Spendenaktion zu Gunsten der Ukraine – Heimspieltag am 23.04. in Grebenstein

Tief bewegt schauen wir auf die schrecklichen Ereignisse in der Ukraine. 

Am 24. Februar 2022 begann die Invasion russischer Truppen in die Ukraine. Seitdem dauert der Angriffskrieg Russlands mit zunehmender Härte und Zerstörung an. Die genauen Opferzahlen sind unbekannt. Über 4 Millionen Ukrainerinnen und Ukrainer haben ihr Land verlassen und sind in die europäischen Nachbarstaaten geflüchtet, mehr als 7 Millionen sind innerhalb der Ukraine auf der Flucht.

Am kommenden Heimspieltag möchten wir als SHG in einer gemeinsamen Aktion mit unserem Handball Förderverein Geldspenden für die Ukraine sammeln. 

Zum Heimspiel der 1. Herrenmannschaft in Grebenstein wird es weiterhin eine Losaktion zu Gunsten der Ukraine geben.

Wir hoffen, dass ihr am Wochenende zahlreich zu unseren Heimspielen erscheint und unsere Spendenaktion unterstützt.

Übrigens: Unsere Aktion könnt ihr aber auch direkt mit einer Überweisung an paypal unterstützen! Den Spendebetrag sendet dann bitte mit dem Verwendungszweck Spende Ukraine an folgende Adresse:

shgbuero@shg-handball.de

Euer SHG Vorstand sowie der Vorstand des Handball Fördervereins. 

wJB – JSGwB Ahnatal/Calden/Vellmar : SHG

Leider musste die SHG das letzte Saisonspiel der wJB am Samstag als bisheriger Tabellenführer coronabedingt absagen und auch auf die Meisterschaftsspiele in der kommenden Woche verzichten. Somit wurde die SHG aus der Wertung der Saison 21/22 der Gruppe 1 der Bezirksliga genommen und musste den Gruppensieg an die JSGwB Ahnatal/Calden/Vellmar abtreten. Diese wird nun zu den Spielen um die Meisterschaft gegen die HSG Wildungen/Friedr. /Bergh. antreten. 

HSG Hofgeismar/Grebenstein II – SV Kaufungen 25:21 (13:11)

Das erste Spiel des Jahres. Geplagt von Absagen gelang es uns endlich, nach gut acht Wochen, ein weiteres Serienspiel zu bestreiten, was wir durchweg dominierten.

Gleich zu Beginn setzten wir uns mit einer 2-Tore Führung ab. Gewohnte Startschwierigkeiten und bekannte technische Fehler waren nicht auszumachen. Die Abwehr agiert gut und unsere Torhüter fischten den Rest der Bälle heraus. So konnten wir mit gutem Gefühl und einem 2-Tore Vorsprung mit 13:11 in die Pause gehen.

In der zweiten Halbzeit konnten wir durch unsere bekannt starke Abwehrleistung die Räume verdichten und den ein oder anderen Ball abfangen. Jedoch schafften wir es nicht daraus resultierenden Tempogegenstöße und 7-Meter zu verwandeln. Kaufungen kam auf 16:16 heran und die Partie war wieder offen. Diese schwache Phase hielt nicht lange an und der Knoten platzte. In den folgenden 6 Minuten konnten wir eine 4-Toreführung herausspielen, welche wir bis zum Ende behaupten konnten. Schließlich gewannen wir die Partie mit 25:21.

Zusammenfassend konnten wir auf unsere starke Abwehrleistung aufbauen und haben technische Fehler minimiert, wodurch wir einen viel souveränen Angriff mit Torerfolg spielen konnten. Nicht unerwähnt soll zum Schluss noch bleiben, dass wir weiter im Rückraum von unserem rückkehrendem Debütanten Pelle Schilke verstärkt wurden. Welcome back.

Wichtige Corona-Informationen!

Liebe Handballfreunde, 

durch die neuen Corona Vorgaben des Landes Hessen, müssen wir leider unsere Zuschauerkapazität auf 100 Zuschauer reduzieren, eine Maskenpflicht in der kompletten Halle (auch am Sitzplatz) und die 2G-Regel einführen  

Schweren Herzens haben wir uns auch dazu entschieden, dass wir am Wochenende keine Gäste Fans zulassen werden. 

Wir bitten um Verständnis und wünsche euch allen ein schönen 3. Advent.